Das Dorf Kano Vlei beheimatet rund 400 Einwohner, die alle dem Stamm der San angehören. In einer Ansammlung von traditionellen Buschhütten findet man keinen Strom und kein Wasser. Der Anbau von Getreide und Gemüse ist bei 350 Sonnentagen und nur einer Regenzeit im Jahr äußerst problematisch. Durch das Verbot der traditionellen Jagd durch die Regierung haben es viele Familien schwer sich selbst und vor allem ihre Kinder zu ernähren.

Dagegen wollen wir von Hand in Hand for Africa etwas tun: 2010 eröffnete hier eine Suppenküche mit Education-Hostel (eine schulische Einrichtung mit Übernachtungsmöglichkeit).

 

Inzwischen besuchen täglich rund 100 Kinder unsere Einrichtung und bekommen hier eine solide  schulische Grundausbildung, ein gesundes Frühstück sowie eine warme Mahlzeit am Tag. Zur Unterstüzung sind täglich ehrenamtliche Helfer vor Ort, die sich in der Küche engagieren. Die Kinder sind auf unsere Hilfe angewiesen, denn ohne unsere Unterstützung würden sie nur ca. eine Mahlzeit pro Woche bekommen.
In unserem Hostel wohnen derzeit rund 50 Kinder. All diese Kinder hätten ohne die Übernachtungsmöglichkeit gar keine Chance in die Schule zu gehen, da sie täglich einen kilometerlangen Fußweg durch die Wüste auf sich nehmen müssten. Somit geben wir den Kindern eine Möglichkeit, sicher und behütet zu lernen und so die Hoffnung auf eine Perspektive im Leben.

Wenn die Schule nachmittags zu Ende ist, gibt es für die Kinder viele Freizeitmöglichkeiten: Sie können Fußball oder Volleyball spielen und malen oder lesen.
Vor Ort arbeiten regelmäßig Volunteers mit einem Team von Einheimischen zusammen. Auf Grund ihres Engagements und der großartigen Unterstützung der Menschen, die hier leben, kommen täglich mehr Kinder zur Schule.

 

 

 

 


News